15
Mrz
2007

Ehekrach

Danke für die nette Post, die ihr mir teilweise schreibt. Seid nur nicht enttäuscht, wenn meine Antwort schon mal auf sich warten lässt. Ihr wisst ja, dass ich im Moment immer auf anderer Leute WLan angewiesen bin und nicht so oft ins Netz komme.


„Polizeinotruf.“
Eine klare, männliche Stimme. „Guten Abend. Würden Sie mich bitte mit dem Polizeipräsidenten Düsseldorf verbinden!?“
„Worum geht es denn?“
„Nun, ich habe gestern beim Polizeipräsidenten Düsseldorf Anzeige erstattet, weil ich überfallen worden bin. Jetzt möchte ich gerne, dass die Kollegen mir am Telefon bestätigen, dass ich gestern so lange bei Ihnen war. Meine Frau glaubt mir das nicht, und wir haben jetzt voll den Streit…!“

Sorry an Lst. Duisburg

Hier ist ja was los - zumindest in den Kommentaren...;-)
Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie ätzend es ist, wenn man nicht mehr jederzeit online gehen kann. Egal, jetzt gerade kann ich es und muss viel nacharbeiten.

Zu den Kommentaren:

1. Herzlich Willkommen an alle "Neuen", speziell an den netten Menschen vom Rettungsdienst.
2. Nein, ich bin weder eine Schriftstellerin noch bin ich identisch mit der Blogerette oder dem Hotelblogger.
3. Kurt - ach, Kurt...

Zum eigentlichen Sinn und Inhalt des Blogs:

"Polizeinotruf.“
Eine Frau mit hartem Akzent und rollendem „R“. „Ja, bitte verbinden Sie mich mit Duisburg!“
„Mit wem in Duisburg denn?“
Unwirsch. „Mit der Polizei natürlich.“
Die Stimme kommt mir bekannt vor. „Und was möchten Sie von der Polizei in Duisburg?“
„Ich möchte Vermisstenanzeige erstatten.“
Lautes Stimmengewirr im Hintergrund. Die Stimme kenne ich doch irgendwoher..“Wo sind Sie jetzt. Das ist so laut im Hintergrund.“
„Ja, ich bin in eine Pizzeria gegangen, weil ich kein Guthaben mehr habe.“
Hä? „Also, Sie haben die 110 angerufen –das kostet nichts. Außerdem sehe ich, dass Sie über ein Handy anrufen, nicht von einer Pizzeria aus!?“
„Ja, ja. Genau. Ich habe kein Guthaben mehr. Deswegen bin ich hier reingegangen.“
Hä – ach, egal. „Okay, Sie sind in einer Pizzeria in Duisburg, ja!?“
„Nein, nein. Ich bin in H-Stadt.“
Au, das wird nicht einfach. „So, so. Okay, der Reihe nach. Sie sind in H-Stadt und wollen jemanden vermisst melden. Wen vermissen Sie denn?“
Zufrieden. „Meinen Sohn.“
„Wie alt ist denn Ihr Sohn?“
„23.“
„Nun, dann ist er ja volljährig. Warum meinen Sie, dass wir ihn suchen sollen?“
„Na, weil ich nicht weiß, wo er jetzt ist.“
Ah, klar. Dumme Frage von mir. „Wann haben Sie ihn denn das letzte Mal gesehen?“
„Heute morgen.“
„Hm, also bis jetzt ist das noch keine Sache für die Polizei!“
Sauer. „Ja, das haben die Polizisten in Neuss auch gesagt. Deshalb will ich jetzt die Polizei in Duisburg mit der Suche beauftragen!“
Wtf…!? Neuss, Duisburg, H-Stadt…!?
Kling, kling. Jetzt weiß ich, woher ich die Stimme kenne.
„Sie haben mich vor ein paar Wochen schon mal angerufen, nicht wahr!? Da wollten Sie Ihre Nachbarn anzeigen, weil die einen nassen Regenschirm in den Flur gelegt hatten und sie meinten, der würde sicher bald schimmeln, was über kurz oder lang zu einer gesundheitlichen Beeinträchtigung ihrerseits führen würde!“
Unsicher. „Ähm..ja, aber darum geht es ja jetzt nicht.“
„Stimmt. Aber wir werden Ihren Sohn nicht suchen und ich verbinde Sie auch nicht nach Duisburg.“
„Dann werde ich jemanden anders beauftragen.“
„Jau, viel Glück.“

5 Minuten später klingelt der Notruf und ein Kollege nimmt ab.
„Eine Vermisstenanzeige? In Duisburg? Ja, klar, ich verbinde….Hallo? Ja, ich verbinde euch mal eine Dame, die vermisst wohl ihren Sohn. Tschüss!“

Tut mir leid, Duisburger. Der Kollege hatte mein Gespräch wohl nicht mitgehört…:-/
logo

VS-Geheim

Aus dem Alltag eines Polizisten

Archiv

März 2007
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 2 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 

Blog-Scout

Blogscout.de

Post für Steel:

steelcop@googlemail.com

Suche

 

Status

Online seit 5928 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 29. Mai, 17:19

Profil
Abmelden
Weblog abonnieren