29
Okt
2006

Kapselanriss

Eine kleine Episode, die mir heute beim Autofahren einfiel. Sie fand vor ein paar Jahren statt, als ich noch selbst mit dem Streifenwagen unterwegs war. Der Trottel in dieser Geschichte bin zum größten Teil ich selber...

Die Leitstelle hatte mich zu einem Unfall geschickt. Als ich am Unfallort ankam, fand ich einen Mann mittleren Alters vor, der mit seinem Fahrrad gegen ein geparktes Auto gefahren war. Ich amüsierte mich ein wenig über den Hergang, denn der Mann war dem PKW mittig hinten in die Stoßstange gefahren.
"Wie konnte denn das passieren?"
"Na, es hat geregnet und da ist meine Brille beschlagen und ich sah nicht mehr gut!"
Ah, okay. Einfache Sache. Der Form halber fragte ich höflich "Verletzt sind Sie aber nicht, oder?"
Bei einem Unfall mit Verletzten habe ich nämlich auf jeden Fall Schreibarbeit, ansonsten muss ich hier bloß ein Zettelchen ausfüllen.
Ich habe kein Glück.
"Doch, ich habe hier Schmerzen in der Hand!"
Ach, verdammt. Na, mal sehen. Vielleicht kann Dr. Steel dem Mann erklären, dass er nicht verletzt ist.
"Zeigen Sie mal die Hand, bitte."
Brav reicht er mir seine Hand. Fachmännisch begutachte ich sie von allen Seiten. Geduldig lässt er meine Untersuchung über sich ergehen.
"Bewegen Sie mal die Finger!"
Artig macht er das.
Wichtig erkläre ich ihm: "Nun, gebrochen ist schon mal nichts, also..."
Er unterbricht mich mit sanfter Stimme:"Nein, gebrochen ist nichts. Aber ich denke, ich habe wahrscheinlich einen Kapselanriss. Ich bin Arzt, wissen Sie!?"
Oh, Gott. Wie peinlich. "äh...aber es könnte sein, dass Sie einen Kapselriss haben...Ja, also Sie sind verletzt. Ich schreibe dann mal eine Unfallanzeige....
logo

VS-Geheim

Aus dem Alltag eines Polizisten

Archiv

Oktober 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 3 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
15
16
19
20
22
23
25
27
28
30
 
 
 
 
 
 

Blog-Scout

Blogscout.de

Post für Steel:

steelcop@googlemail.com

Suche

 

Status

Online seit 5580 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 29. Mai, 17:19

Profil
Abmelden
Weblog abonnieren